Band 4: Johann-Bernhard Haversath. Mühlen in der Fränkischen Schweiz

12,50 

Mühlen in der Fränkischen Schweiz, 292 Seiten, Format 14 x 20,5 cm, 119 Abbildungen davon 15 in Farbe, 1987, 1993.

Lieferzeit: 3-4 Tage

Beschreibung

Mühlen in der Fränkischen Schweiz stellt die erste grundlegende Arbeit zu diesem Thema in unserem Raum dar. Der Autor, Professor am geographischen Institut der Universität Gießen, befasst sich seit vielen Jahren nicht nur im vorgestellten Untersuchungsgebiet mit dieser Thematik.

Mühlen gelten nach wie vor als ein charakteristischen Landschaftselement der Fränkischen Schweiz, wenngleich in den letzten Jahren ihre Zahl immer mehr zurückgegangen ist.

Auf der Grundlage alter Karten und anderer schriftlicher Quellen wird zunächst dargelegt, wie groß der Mühlenbestand in früheren Jahrhunderten tatsächlich war. Es schließen sich die Gründe für den Schrumpfungsprozess („Mühlensterben“) an, der für das 20. Jahrhundert kennzeichnend ist. Aktuelle Probleme wie der Verfall der Bausubstanz oder der Nutzungswandel werden in einen räumlich-zeitlichen Zusammenhang gestellt, wodurch sie klarer gesehen und beurteilt werden können.

Zusammenfassen stellt der Autor fest: Es wird ganz entscheidend vom Bewußtsein der Verantwortlichen und von den finanziellen Möglichkeiten anhängen, ob in Zukunft noch mehr Mühlen, die früher ein Charakteristikum der Fränkischen Schweiz waren, verschwinden oder nicht. Dem „Land der Burgen, Höhlen und Mühlen“ würde ein wichtiger Bestandteil fehlen!

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.55 kg